Aktuelles

Die Öffnungszeiten des 7. Warendorfer Mittelalterlichen Marktfestes:

 

Samstag 14.7.2018 von 11 Uhr bis 23 Uhr

 

Sonntag 15.7.2018 von 11 Uhr bis 19 Uhr

 

 

Bewerbungen von Händlern sind herzlich willkommen. Heerlager sind ausgebucht.

Haltet ein! Die Plätze für 2018 sind vergeben!

 

Der aktuelle Stand

Es sei Euch verkündet, der Markt 2018 wird mit reichlich Händlern, Heerlagern, Gauklern und Musikanten daher kommen. Wenn die letzten Buchungen gelaufen sind, werdet Ihr die Teilnehmer den Listen entnehmen können. Wir freuen uns darauf, Euch wieder ein reichhaltiges und spannendes Programm präsentieren zu dürfen. Wie auch im letzten Jahr , wird der Erlös der Veranstaltung an gemeinnützige Zwecke und Projekte gespendet. Die Spendenliste aus 2017 findet Ihr auf der HOME-Seite.

Jetzt aber erstmal was Aktuelles!

Der erste Hauptgewinn aus dem Kinderquiz vom Markt 2017 wurde eingelöst! Bei bestem Wetter kam die Gewinnerin mit ihren Eltern und Freunden nach Einen, um bei den Anion Bogenschützen einen wunderbaren Nachmittag zu verbringen. Nach einigen Erklärungen zu den Bögen, den Pfeilen und vor Allem zur Geschichte der Bogenschützen, wurde mit Begeisterung erst auf große Strohballen und später auf kleinere Ziele geschossen. Die Kinder stellten sich dabei als Naturtalente heraus und entwickelten einen gewissen Ehrgeiz. Zum Schluss des Nachmittags, konnten die Schützen dann nochmal Alles zeigen, als es darum ging, einen unschuldigen Kürbis zu erlegen. Dieser konnte den mittlerweile geübten Schützen nicht lange entkommen. Beim anschließenden Grillen wurde die Begeisterung der Kinder noch einmal deutlich, als sie sichtlich geschafft, Oliver noch ettliche Fragen zum Thema stellten. Alles in Allem ein wunderschöner Nachmittag, mit herrlichem Wetter und begeisterten Gewinnern.

 

Die

Gewinnerin

Impressionen

vom

Nachmittag

Mittelaltermarkt hat eine Zukunft

Warendorf (ap) - Baumstamm- und Strohballenwerfen, Bogenschießen, Gaukler, Handwerker und Heerlager sollen Zutaten für einen Mittelaltermarkt im kommenden Jahr werden, die der Verein „DubiWa e.V.“ in Kooperation mit Ralph Damke auflegen will.

Bild: Poschmann

Mittelalterliche Gestalten und Spiele, zu denen auch mal ein Pestzug gehört, waren viele Jahre lang auf dem Lohwall zu sehen. 2017 soll es jetzt eine Neuauflage geben.

 

Damke hatte bereits von 2010 bis 2014 Mittelaltermärkte in der Emsstadt organisiert. Die Kooperative, geht allerdings mit einem veränderten Konzept an den Start. „Jeder bringt seine Erfahrungen ein“, sagte Christian Havelt, zweiter Vorsitzender des Vereins „DubiWa“ („Du bist Warendorfer“) bei einem Pressegespräch. Dazu gehöre auch, dass Warendorfer Vereine mit eingebunden werden sollen.

„Bei den geplanten Highlandgames wird es spannende Wettkämpfe geben, dem Zuschauer richtig was geboten“, erläuterte Vereinsvorsitzender Veit Kröger. Erwartet würden rund 600 Teilnehmer und mehrere Tausend Besucher. Profitieren soll die Neuauflage des Mittelaltermarkts, der ab 2017 wieder regelmäßig stattfinden soll,nicht nur dank Ralph Damkes Kontakte in die Mittelalterszene, sondern auch dank der Beziehungen eines Warendorfer Kaufmanns nach Irland. „Das passt einfach gut zusammen, und musikalisch können wir uns da noch breiter aufstellen“, lassen die Organisatoren wissen. „Ein Badezuber wird ebenso wenig fehlen, wie Lederer, Korbflechter, Seiler und Weber“, sagte Damke.

 

Stattfinden soll das Ereignis am 15. und 16. Juli auf dem unteren Lohwall. Die Eintrittspreise wurden zwar noch nicht bekanntgegeben, sollen aber deutlich unter zehn Euro je Person liegen. Ebenfalls soll es vergünstigte Familienkarten geben. „Wir möchten eine familienfreundliche Veranstaltung bieten, bei der auch die Händler noch eine Chance haben, ihre Produkte zu verkaufen“, sagten die Organisatoren. Zudem soll der Erlös, soweit er über die Kostendeckung hinausgeht, nach Angaben der Veranstalter komplett gespendet werden an Vereine und Institutionen in Warendorf.

 

Der Mittelaltermarkt mit irisch-keltischem Einschlag solle auch ein Probelauf für den Hanse-Tag 2019 sein, den die Veranstalter bereits fest im Blick haben.© Die Glocke

© copyright by DuBiWa e.V.