Home

Es ist geschafft! Das 7. Mittelalterliche Marktfest zu Warendorf hat seine Pforten geschlossen.

 

Nun, ein kurzes Resümee.

Wir haben mit vielen gesprochen, Lagern, Händlern, Versorgern, Besuchern und Behörden und uns selber. Die überwiegende Mehrheit fand den Markt super, das Lob dafür nehmen wir gerne. Es gab aber auch konstruktive Kritik, die nehmen wir noch viel lieber. Zugegeben, wir waren nicht vorbereitet auf so ein Wetter. Es fehlten Schattenplätze (99 % der Kritik). Das werden wir beheben und entsprechend reagieren. Interessant war ein Punkt (Kritik?/Lob?), wir hätten zu viel Programm gehabt. Nun ja, wir denken es war für jeden etwas dabei. Wir mussten schließlich gegen eine Fußball-WM antreten. Und ein paar kleine, weitere Punkte, die wir in die Planung für nächstes Jahr einfließen lassen werden. Alles in Allem hätten es

5 - 10 Grad weniger auch getan, ein paar mehr Wolken, keine WM und ein paar mehr Schattenplätze.

Weitere konstruktive Kritik bitte über unser Kontaktformular!

 

Weiterhin haben wir noch 2 Punkte, die auf jeden Fall erwähnt werden müssen!

Der erste ist traurig aber nachvollziehbar. Die Koboldschmiede mit ihrem Betreiber und dem besten Personal der Welt, wird zum Ende des Jahres aus gesundheitlichen Gründen den Betrieb einstellen. Seit Bestehen des Marktes ist Benni mit seinem Team dabei gewesen. Die Taverne ist immer ein Blickfang und so manches mal mein trinktechnischer Untergang gewesen. Wir haben mit Benni und seinem Team wunderbare Freunde gefunden, die leider im nächsten Jahr nicht mehr als Versorger, aber als Gäste unseren Markt bereichern werden. Danke für all die schönen Jahre mit und in eurer Taverne!

 

Der zweite Punkt ist weniger traurig. Wir vom Orga-Team möchten uns in tiefster Dankbarkeit vor den Pfadfindern St. Georg Warendorf verneigen. Warum?! Im nächsten Jahr findet das Welt-Pfadfinder-Treffen in den USA statt und 9 Mitglieder des Stammes Warendorf möchten daran teilnehmen. Allerdings werden die Reisekosten nach dem Bruttoinlandsprodukt des jeweiligen Herkunftslandes solidarisch umgelegt. Da Deutschland zu den reichsten Ländern der Erde gehört, ist diese Reise entsprechend teuer. Anfang des Jahres bekamen wir eine Anfrage, ob die Pfadfinder nicht beim Markt helfen könnten, um die Reisekasse ein wenig aufzufüllen. Da die Áktiven unseres Vereins nur 6 Personen sind, haben wir dieses Hilfeangebot gerne angenommen. Die Pfadfinder haben uns beim Aufbau des Zauns, der Taverne, dem Herrichten des Platzes, während der Veranstaltung und beim Abbau unterstützt. Ohne deren Hilfe, hätte alles wesentlich länger gedauert.

 

Daher nochmal ein Riesendank an die Pfadfinder St. Georg Warendorf für die Hilfe.

 

Wir werden einen Großteil des Erlöses unseres Marktes an die Pfadfinder spenden, um ihnen diese Reise zu ermöglichen, denn wir sind der Meinung, dass die Förderung von Teamgeist, Verantwortung und Respekt viel zu wenig gewürdigt wird und die Pfadfinder hier tolle Arbeit leisten.

 

Wenn jemand unserem Beispiel folgen möchte, kann er gerne über das Spendenformular des DuBiWa e.V. auf der Seite : www.dubiwa-ev.de spenden. Wir reichen diese 1:1 weiter. Bitte in den Verwendungszweck: "Pfadfinder" eintragen.

Herzlichen Dank

 

Natürlich bedanken wir uns auch bei der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf, die eine tolle Arbeit als Parkplatzeinweiser geleistet hat. Leider hat man uns nicht mehr Parkplätze "gegönnt".

Wir bedanken uns bei den anderen freiwilligen Helfern, die uns vor, während und nach dem Markt unterstützt haben.

Wir bedanken uns bei den Maltesern, die dafür sorgten, dass jedem der gesundheitlich Hilfe brauchte geholfen wurde.

Ein Dank an die Security, die unter Anderem in der Samstagnacht durch beherztes Eingreifen in Zusammenarbeit mit der fleißigen Polizei, Randalierer auf dem Platz unschädlich gemacht hat.

Wir danken der Stadt Warendorf und den Behörden für die wunderbare, wenn auch nicht immer einfache Kooperation. Vor Allem dem Bauhof (große Klasse)!!

Und last but not least ein großer Dank an unsere Sponsoren und alle, die an uns geglaubt haben und glauben.

Natürlich nehmen wir ab sofort wieder Bewerbungen von Händlern, Gastronomen, Musikanten, Gauklern, Sponsoren und Heerlagern entgegen. Der Termin im Jahr 2019 wird sich allerdings etwas nach vorne verschieben, da wir sonst mit dem größten Schützenfest des Münsterlandes im 5 km entfernten Sassenberg kollidieren würden.

 

So, es ist soweit. Nachdem wir die Termine mit der Stadt geklärt haben, wird das

8. Mittelalterliche Marktfest Warendorf

am

29/30.06.2019

 

wie gewohnt auf dem Lohwall in Warendorf stattfinden.

Da ist das Plakat 2018!

 

Im kleinen Bild als Download zum selber ausdrucken als PDF.

Der Flyer!

Und hier unten ist der diesjährige Flyer als Download oder zum selber ausdrucken.

Herzlich Willkommen zum

7. Mittelalterlichen Marktfest!

 

Das 6.Mittelalterliche Marktfest hat gerade seine Pforten geschlossen, da folgt auch schon die Vorbereitung für das 7.Mittelalterliche Marktfest zu Warendorf. Der Termin dafür wird sein, das Wochenende

14 / 15.07.2018

 

Auch hier freuen wir uns , wenn wir mit Heerlagern, Gauklern, Spielleuten, Gastronomen und natürlich den Besuchern, wieder eine hohe Spendensumme zusammen bekommen würden.

 

 

 

 

Es ist vollbracht! Nach dem Abrechnen des 6. Mittelalterlichen Marktfestes zu Warendorf steht die Spendensumme nun fest.

 

10.000 Euro

 

Dies ist die Summe, die wir Dank unserer Sponsoren, wie der Sparkasse Münsterland Ost, allen anderen Sponsoren, den Teilnehmern, Musikgruppen und ganz besonders den reichlichen, gut gelaunten und neugierigen Besuchern spenden können.

 

Das Geld wird, getreu unserem Motto: "Von Warendorfern, für Warendorfer." an gemeinnützige Vereine und Projekte in unserer Stadt vergeben.

 

Die Spenden haben empfangen:

 

- Pfadfinder St. Georg aus Warendorf : 1000 Euro

- Jugendfeuerwehr Warendorf: 1500 Euro

- Heimatverein Hoetmar: 1000 Euro

-Heimatverein Milte: 1000 Euro

- Heimatverein Einen-Müssingen: 1000 Euro

-Heimatverein Warendorf: 1000 Euro

-Heimatverein Freckenhorst: 1000 Euro

- Das Nikolaus-Collegium Der Stifts-Stadt Freckenhorst: 500 Euro

-Der Caritas für ein Motopädie-Projekt an der OGS Freckenhorst: 2000 Euro

 

Wir möchten uns noch einmal bei allen Besuchern, Händlern, Sponsoren, Mitwirkenden und nicht zu vergessen, dem Bauhof der Stadt Warendorf für deren Arbeit bedanken, dass eine so gewaltige Spendensumme zusammen gekommen ist.

 

Danke!

Musikanten/Gaukler

Händler

Heerlager

Gastronomie

© copyright by DuBiWa e.V.